fbpx

Austausch auf Augenhöhe

Lernen voneinander und miteinander

netzwerken mit gleichgesinnten

Was ist das MASTERMIND MOVEMENT?

Wir glauben, dass das größte Kapital in den Synergien von Menschen steckt. Das MASTERMIND MOVEMENT revolutioniert das Lernen. Jeder ist Lehrer, jeder ist Schüler. Wenn wir zusammenkommen und uns mit Respekt auf Augenhöhe austauschen, entsteht ein zusätzliches Bewusstsein: Das Mastermind.

Stell dir eine Welt vor, in welcher jeder Mensch jedem anderen mit der Frage begegnet:
„Was kann ich von dir lernen?“
So wünschen wir uns die Menschheit.

Das MASTERMIND MOVEMENT verbindet Welten.

Wir bringen Unternehmer und Führungskräfte mit unterschiedlichsten Erfahrungen und Expertisen in Peer-Coaching-Gruppen zusammen.

Coaching ist bekannt: Ein Profi hilft dir beim Lernen, bei deiner Entwicklung. Auch Mastermind-Gruppen haben eine professionellen Coach, der die Gruppe leitet. Der Unterschied: Du profitierst nicht nur vom Wissen und den Fähigkeiten dieses einen Coaches, sondern besonders von den Ideen und Erfahrungen von vier oder fünf weiteren Profis. Es ist eine gemeinsame Lern-Reise. Oft ist die bloße Fragestellung eines anderen schon ein Augenöffner für dich.

So fordert dich deine Mastermind-Gruppe heraus, damit dir zum Beispiel deine blinden Flecken nicht zum Verhängnis werden. In der Gruppe kannst du Ideen testen und bekommst Feedback und weitere Ideen für deine nächsten Schritte.

MASTERMIND MOVEMENT ist ein Netzwerk.

Und selbstverständlich profitierst du auch von den Netzwerken deiner Gruppenmitglieder und der gesamten MASTERMIND Community. Werde MASTERMIND MOVEMENT-Mitglied, und du hast Zugriff auf ein exklusives Netzwerk: Wer weiß, wer wen kennt, der dir dein nächstes Problem löst..

Lass dich von Gleichgesinnten tragen und entwickle die beste Version Deiner selbst.

UNSERE LEISTUNGEN

MASTERMIND-GRUPPEN
MASTERMIND-GRUPPEN

Was dich erwartet:
- sorgfältig ausgewählte Gruppe (5 Teilnehmer)
- inspirierendes Feedback zu deinem Business
- konkrete Lösungsvorschläge für deine Herausforderungen
- Voraussetzung: mindestens ein Lounge-Besuch

Werde Teil unseres Netzwerks

Christian Hitzbleck

Co-Founder MASTERMIND MOVEMENT

Martin Spütz

Co-Founder MASTERMIND MOVEMENT

Executive Leadership Coach

Ben Sufiani

Founder Pirate Skills

Kim-Nina Ridder

thyssenkrupp Rothe Erde

Strategy & Development Expert

Thomas Tibroni

Co-Founder und GF Online Akademie GmbH & Co. KG

Justin Bous

Co-Founder Catch Talents

Norbert Körschgen

Berater, Coach, Mediator, Moderator

Michael Baßler

CMO Postando

Archie Burnett

International Dancer & Choreographer

Alexandra Tsingeni

Projektmanager Business Devlopment bei Snabble

Victor Albrecht

Projektleiter NUK

Fritz Fried

Co-Founder Loloco

0
Mastermind-Gruppen
0
Mastermind Lounges
0
Mastermind Dinner
0
Mastermind Workshops
0
Teilnehmer insgesamt

Häufig gestellte Fragen

Welches Ziel verfolgt das Mastermind Movement?

Jeder Mensch ist anders und jeder Mensch besitzt andere Fähigkeiten – diese Erkenntnis ist nicht neu. Aber wenn man einen Blick auf die Weltgeschichte wirft, stellt man schnell fest, dass die Zusammenführung verschiedener Meinungen, Ansichten und Erfahrungen oft zu nachhaltigem Erfolg geführt hat. Warum machen sich heutzutage so wenige Menschen diese Vielfalt zunutze?
Unser Ziel ist es, dort anzusetzen, wo diese Komponente fehlt. Wir führen verschiedene Charaktere zusammen und lassen sie voneinander profitieren. Unsere Mission: Allen Menschen ermöglichen, ihr Potenzial durch die Impulse einer starken Gemeinschaft um ein Vielfaches zu steigern.

Was genau macht das Mastermind Movement?

Wir bringen Menschen zusammen, die bereits auf eine erfolgreiche Laufbahn zurückblicken können und doch mehr erreichen wollen. Wir sorgen dafür, dass in individuell zusammengestellten Gruppen einzigartige Ideen entstehen. Wir garantieren konstruktive Kritik, hilfreiches Feedback und fachliche Einschätzungen in einer vertraulichen Atmosphäre.

Wer kann dem Mastermind Movement beitreten?

Unserem regionalen Netzwerk treten gleichgesinnte Unternehmer, Geschäftsführer und Führungskräfte bei, die sich durch einen offenen und regelmäßigen Austausch gegenseitig dabei unterstützen möchten, berufliche und persönliche Ziele zu erreichen.
Für uns ist nicht entscheidend, auf welche Branche sich unsere Mitglieder spezialisiert haben. Wir setzen den Fokus voll und ganz auf ihre Grundhaltung. Um den Austausch möglichst effektiv zu gestalten, moderieren wir die Meetings gemäß unserem MASTERMIND Peer-Coaching-Prozess.
Teil unserer Bewegung sind insbesondere:
(Jung-)Unternehmer
, Kreative, 
Coaches und Berater, Business Angels
, IT-Spezialisten
, Führungskräfte
, Venture Capitalists
, Online Marketing-Experten

Welche Grundhaltung sollte man mitbringen, wenn man sich beim Mastermind Movement bewerben möchte?

Wir sehen uns als eine universelle Bewegung, die auf der Zusammenkunft von Gleichgesinnten basiert. Wir vereinen Menschen, die sich selbst entwickeln möchten (MASTER), die achtsam im Umgang mit sich und allen anderen sind (MIND) und die etwas bewegen wollen (MOVEMENT). Wir stellen uns
Herausforderungen und streben nach persönlichem Wachstum. Und da viele unserer Mitglieder diese Einstellung bereits in sich tragen, haben sie großartige Erfolge erzielen können. Doch auf dem Erfolg ausruhen kommt nicht infrage – unsere Mitglieder wünschen sich neue Impulse und suchen nach einer Gelegenheit, anderen Menschen beim Schreiben ihrer eigenen Erfolgsgeschichten zu helfen.

Wie funktioniert das Mastermind-Prinzip?

Es gibt zwei persönliche Ressourcen, die für den Erfolg eines Menschen entscheidend sind: Seine Erfahrung und sein Wissen. Wer erfolgreich sein will, muss aus seinen Fehlern lernen und die richtigen Entscheidungen für die Zukunft treffen. Doch was passiert, wenn diese Ressourcen potenziert werden?
Dann profitieren zwei Menschen von gemeinsamen Erfahrungen, dem Wissensaustausch und der gegenseitigen Inspiration. Drei Menschen beeinflussen einander sogar noch stärker. Können Sie sich vorstellen, wie sich das Prinzip auswirkt, wenn sechs Menschen an einem Tisch sitzen? Es entsteht eine kraftvolle Synergie, die sich auf alle Teilnehmer der Mastermind-Gruppe positiv auswirkt.
Je mehr Menschen auf dieser Ebene miteinander kommunizieren, desto größer ist die Wirkung. Wie durch Magie lässt die Kombination von Erfahrung, Wissen und Inspiration alle Teilnehmer der Mastermind-Gruppe wachsen. Aus diesem Grund bezeichnen wir diesen Prozess als „Stuhl des Wachtstums“. Wir sind überzeugt davon, dass das größte Kapital in den Synergien von Menschen steckt.

Wer hat das Mastermind-Prinzip erfunden?

Unser Konzept hat eine Vielzahl von historischen Vorläufern. Schon immer war einflussreichen Persönlichkeiten und klugen Köpfe klar: Gemeinsam erreicht man mehr! Unterschiedliche Hintergründe und Denkweisen brechen festgefahrene Strukturen auf und liefern starke Impulse. Das war schon in der Höhle am Lagerfeuer so.
Der US-Gründervater und Erfinder Benjamin Franklin scharte vor fast 300 Jahren in Philadelphia ein Dutzend verschiedenster Menschen ums sich, um durch gemeinsamen Austausch das Beste für die Gesellschaft – aber auch für sich selbst – herauszuholen.
Die Erfinder und Unternehmer Henry Ford, Thomas Edison und Harvey Firestone, sowie der Naturforscher John Borroughs nannten sich die „Four Vagabonds“. Sie verbrachten Camping-Urlaube zusammen, auf welchen sie sich ungestört den großen Fragen von Wirtschaft und Leben widmeten und dabei auf neue Ideen kamen.
Präsident Theodore Roosevelt und die Unternehmer Andrew Carnegie, Charles Schwab und John D. Rockefeller entschieden sich bewusst dafür, auf ausgewählte Gruppen von Menschen für Problemlösungen und Inspiration zurückzugreifen.
Die Schriftsteller C.S. Lewis, J.R.R. Tolkien, Charles Williams und Owen Barfield nannten sich „The Inklings“ und trafen sich regelmäßig in einem Pub, um sich gegenseitig ihre Entwürfe zu präsentieren und diese gemeinsam zu verbessern – aber auch, um über Kultur und Philosophie zu diskutieren. Schließlich stellte der Schriftsteller Napoleon Hill einen Zusammenhang zwischen diesen Persönlichkeiten her. Er erkannte, was all diese Menschen gemeinsam hatten: Sie waren engagierte Netzwerker, die besonders viel Wert auf die Meinungen auserwählter Gleichgesinnter legten und mit ihren Werken für einen Großteil revolutionärer Erfolge verantwortlich waren. Kommunikation war die Basis ihres Erfolgs. Aus dieser Erkenntnis entstand 1928 erstmals Hills berühmtes Buch „The Law of Success“, in welchem er auch das Konzept der Mastermind-Gruppen definierte.
All das zeigt: Wir erfinden mit unserer Idee das Rad nicht neu. Die namhaften Urväter des Mastermind-Prinzips beweisen, dass unsere Idee wirklich funktioniert – und darüber hinaus für Errungenschaften verantwortlich sein kann, die die Welt verändern.